ANDREAS GRUNER






Kooperation:

  Die Fortunisten


Projekte:

  SHRED D' ART



Andreas Gruner

1981 in Merseburg geboren, lebt in Berlin

Künstlerische Ausbildung


2011 - 2012 Universität der Künste Berlin, Meisterschüler Dr. Hito Steyerl
2009 - 2011 Universität der Künste Berlin, Bildende Kunst, Klasse Josephine Pryde
2005 - 2009 Hochschule für Künste Bremen, Freie Kunst, Klasse Jean-François Guiton

Stipendien


2016 Aufenthaltsstipendium, Künstlerdorf Schöppingen (Mrz-Mai)
2015 Projektstipendium, Künstlerdorf Schöppingen
2014 Aufenthaltsstipendium, Künstlerdorf Schöppingen (Okt-Dez)

Austellungsbeteiligungen


2017

MAKING SENSE, ART-MAP Ílhavo, Portugal
THINKING BAROQUE, ART-MAP Braga, Portugal
Generate!°, Festival für elektronische Künste, Tübingen (Die Fortunisten)
DRAFT SYSTEMS, WRO 2017 Biennale, Wroclaw (Die Fortunisten)
Okiem Młodych, 10. internationalen Dokumentarfilmfestival, Swidnica (Die Fortunisten)

2016
Die Poesie des Funktionalen, 6. Internationale Marianne Brandt Wettbewerb
Transhuman Motivation, Kreuzberg Pavillon, Berlin (Die Fortunisten)
Fundamental, 5. Mediationsbiennale, Poznan (Die Fortunisten)
ERROR:X, Ostrale'016, Dresden (Die Fortunisten)
Cellu l'art, Kurzfilmfestival Jena (Die Fortunisten)

2015
Die neue Sinnlichkeit, JVA Magdeburg (Juni-Sept)

2014
Die Mondhand, Künstlerdorf Schöppingen (Die Fortunisten)
backup artscreen - backup Filmfestival, Weimar

2013
Unterströmung, Sixtus Villa, Berlin
curart PopUpBerlin: Hotbed, Kunstquartier Bethanien, Berlin

2012
PEEL AWAY SPACE, Gemeinsamer Bundesausschuss, Berlin, (Solo)
The History of Now, F/stop Festival, Leipzig
Meisterschülerausstellung UdK, Universität der Künste, Berlin
Identität und Verortung - Kunst offen, Zurow
Organismus Stadt, Berlin

2011
Absolventenausstellung UdK, Berlin

2010
Rundgang UdK, Berlin

2009
Klangzeitort, Kino Arsenal, Berlin
Spuren und Strukturen,mhh Kestnerschau, Hannover (Duo)
Bahnhofsbunker, Bunker Bahnhofsvorplatz Bremen

2008
Hochschultage, Hochschule für Künste, Bremen

2008
1001 Nacht - Wege ins Paradies, Überseemuseum, Bremen

2007
Die beste Methode einen Löwen zu bändigen, Kunsthalle, Bremen